Zu Gast bei (Fan-)Freunden


Über zwei Jahre ist es nun her, dass „NULLFÜNFer“ in Göttingen Premiere feierte. Eine kleine Auswärtsfahrt führt mich mit dem Film im Gepäck nun nach Oldenburg. Ich freue mich sehr auf diesen Abend und bringe die letzten wenigen verfügbaren DVDs mit.

Im Rahmen des Filmprojektes „Zwischen Himmel und Hölle – 120 Jahre VfB Oldenburg“ zeigen wir Filme mit Bezug zu Fußball und Fußballfans im KinOLaden von Werkstattfilm in der Wallstraße 24 in Oldenburg. Den Auftakt macht „NULLFÜNFer – Mit Kopf, Herz und Seele“ am 07.09.2016 um 19.30 Uhr!

Wir freuen uns sehr, an diesem Abend Frau Birgit Ehret, die Regisseurin von „NULLFÜNFer“ , im KinOLaden begrüßen zu dürfen! Im Anschluss an den Film wird Frau Ehret sich gerne euren Fragen zum Film stellen und über ihre Erfahrungen beim Filmdreh berichten!

Der Eintritt beträgt 8€ bzw. 5€ ermäßigt (Schüler/Studenten). Der Erlös aus den Filmabenden fließt direkt in die Filmproduktion von „Zwischen Himmel und Hölle“. Kommt also zahlreich und unterstützt diese wertvolle Arbeit!„(Quelle: Facebook)

 

Supporters Crew 05 e.V. Göttingen gewinnt Julius-Hirsch-Preis!!!


Die Supporters Crew 05 hat den diesjährigen Julius-Hirsch-Preis des DFB gewonnen! Seit 10 Jahren wird der Preis für besonderes Engagement gegen Ausgrenzung und Rassismus vergeben. Letztlich hat die Jury, neben vielfältigen Projekten gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus der Supporters Crew, das besondere Engagement um die Erinnerung an den jüdischen Spieler Ludolf Katz überzeugt.

„NULLFÜNFer“ gratuliert an dieser Stelle auf’s Herzlichste und ist sehr stolz ein kleiner Teil der Bewerbung gewesen sein zu dürfen!

Nach dem Feuerwerk ist vor dem…


 logo25 Kopie

Der „Urknall“ in Hamburg-Eimsbüttel hat nicht nur für mich persönlich, sondern auch für „NULLFÜNFer“ eine gewichtige Bedeutung. Während meiner Hamburger Studienzeit verdiente ich mir dort als Aushilfe das dringend benötigte zusätzliche Taschengeld. Dort traf ich aber vor allem zum ersten Mal in meinem Leben intensiv und regelmäßig auf Fußballfans, vorrangig auf Fans des FC St. Pauli. Die vielen Tresenschichten an Auswärtsspieltagen des „magischen FC“ in einer hoffnungslos überfüllten Kneipe voller leidenschaftlich mitfiebernder St. Paulianer habe ich in lebhafter und sehr emotionaler Erinnerung. Damals wurde meine Sympathie für Fußballfans und mein Interesse an Fanszenen geweckt. Heute bin ich überzeugt, dass „NULLFÜNFer“ ohne die Zeit an diesem wunderbaren Ort nie entstanden wäre. Und so ist es mir natürlich eine ganz besondere Freude „NULLFÜNFer“  am 14.01.2015 um 20 Uhr im „Urknall“ zeigen zu können!

Nullfünfer versteckt sich


Schlechtes Versteck

Was liegt in der Vorweihnachtszeit näher als eine kleine aber feine Veranstaltung vor der eigenen Haustüre? Eben! Deshalb ist „NULLFÜNFer“ am Dienstag, den 02. Dezember zu Besuch in der Wohnraumgaststätte des Vertrauens der Filmemacherin, dem „Schlechten Versteck Nr. 32“ in Leipzig. Um 20 Uhr geht es los, man munkelt es gäbe Stadionwurst im Brötchen und natürlich ist die Filmemacherin anwesend, um sich im Anschluss an das Screening Euren Fragen zu stellen.

Schwab – Love Göttingen 05 (Tödlicher Pass 74, September 2014) – Eine Rezension


In der aktuellen Ausgabe von „Der Tödliche Pass“ rezensiert Jan Tilman Schwab ausführlich „NULLFÜNFer – Mit Kopf, Herz und Seele“.

Unter anderem heißt es da: „Der Film zeigt nicht zuletzt, dass ein Dokumentarfilm mit spärlichem Budget absolut mitreißend sein kann, wenn die dokumentierten Protagonisten den Film tragen. Die „begeisterte und begeisternde Fanszene von Göttingen 05,“ wie es ein Protagonist ausdrückt, überzeugt jedenfalls durchweg mit sympathischen Charakteren und tollen Geschichten.“

Auf der Seite von „NULLFÜNFer“ ruft dieses Fazit natürlich ebenfalls Begeisterung und Freude hervor, und so sei Euch an dieser Stelle die gesamte Rezension ans Herz gelegt:

Schwab – Love Göttingen 05 (Tödlicher Pass 74, September 2014)

„NULLFÜNFer – mit Kopf, Herz und Seele“ zu Gast in Eurer Mitte


„NULLFÜNFer“ lässt die Fans eines niedrigklassig spielenden Vereins ihre ganz persönliche Geschichte einer ungewöhnlichen Fanszene erzählen. Eine Geschichte, die die Leidenschaft für einen Oberligisten erklärt. Eine Geschichte, die von Hochs und Tiefs geprägt ist. Eine Geschichte, die von Leidenschaft, politischer Entschlossenheit, Durchhaltevermögen, Menschlichkeit, Engagement und Zusammenhalt zeugt. Eine Geschichte, die so viel mehr ist als sonntägliche 90 Minuten Fußball.

Diese ungewöhnliche Geschichte hat im Frühjahr auch die Macher des „11mm Internationales Fußballfilmfestival“ in Berlin und des „kicking+screening soccer film festival“ in New York überzeugt. Nach seiner vorerst letzten Festivalteilnahme am „Regard Bleu #10“ am 12. Oktober 2014 soll „NULLFÜNFer“ jedoch das Reisen nicht ganz lassen.

Ihr habt es zu keinem der Screenings von “NULLFÜNFer” geschafft? Der Weg war zu weit oder der Termin ungünstig? Warum zeigt Ihr “NULLFÜNFer” dann nicht einfach in Eurem Vereinsheim oder sprecht den Wirt Eurer Lieblingsfußballkneipe an? Ladet “NULLFÜNFer” mitsamt der Filmemacherin Birgit Ehret einfach zwischen November 2014 und Februar 2015 zu Euch ein und versüßt Euch die kalten, grauen Wintermonate!

Interesse? Dann schreibt eine Mail an: birgit@ehret.info